Dilians ~ Produkte mit Geschichte  ~ Wunderschöne alte Muster neu entdeckt ~ Rückbesinnung auf die alten europäischen Traditionen

Dilians ~ Produkte mit Geschichte ~ Wunderschöne alte Muster neu entdeckt ~ Rückbesinnung auf die alten europäischen Traditionen

Herzlich willkommen, zum Blaudruck Abend

Ein Blaudruck Abend in Jakob Passage 1

blaudruck-abend-2

Datum: 21.09.2016

21. Leinentage im Barockschloss Rammenau

21. Leinentage im Barockschloss Rammenau

waren wieder mal genauso heiß und sonnig, wie letztes Jahr. Ich habe dieses Jahr nur noch die, für Dilians letztes Jahr erfolgreiche Märkte, ausgesucht. Es ist viel angenehmer, an einem Markt teilzunehmen, wo man schon mal teilgenommen hat, man geht die ganze Angelegenheit viel entspannter an. Die Furcht vor Unbekanntem ist weg und es entwickelt sich Vorfreude auf das schöne Wochenende mit vielen netten Menschen in so einem wunderschönen Schlossambiente.

~~~

The 21st linen days in Rammenau Baroque Castle
were again just as hot and sunny as last year. This year, I have chosen only the markets that were successful for Dilians last year. It is much more pleasant to take part in a market where you have been before, as you are much more relaxed about the thing. The fear of the unknown is gone and an anticipation develops over the nice weekend with lots of friendly people surrounded by the beautiful chateau ambience.

Kompletten Artikel lesen

Datum: 09.09.2016

Auch Märkte gehören dazu – der aktuelle Stand

Auch Märkte gehören dazu – der aktuelle Stand

Heute möchte ich in eigener Sache dem geehrten Leser die Herbst-Winter Aktivitäten meiner Firma verraten. Manche Termine habe ich schon bekannt gegeben, einige Termine sind dazugekommen. An diesen Tagen ergibt sich für die Blaudruck und Handdruck Fans jeweils die Möglichkeit, mit Firma Dilians, mit mir und Dilians Produkten, Bekannschaft zu machen.
Am Ende August – am 27.- 28.8. stelle ich, so, wie letztes Jahr, im Barockschloss Rammenau aus. In September, am 3.- 4.9. kommt dann wohl der Höhepunkt des Jahres – der Gredinger Trachtenmarkt. Am 29.9. findet in der Jakob Passage in Görlitz ein Blaudruckabend statt, wo die Färb-, und Reversdruck erklärt wird. Danach, ab 20. November mieten wir für einen Monat einen kleinen Testshop in der romantischen Heringstraße in Bautzen an. Und zu allerletzt ist Dilians auf dem schönstem Weinachtsmarkt weit und breit dabei – am 3.-4.12.2016 auf dem Schloss Wackerbarth bei der Sächsischen Weihnacht.

~~~

Today I would like to present to my honourable readers my company’s activities in Autumn and Winter. Some appointments have been already announced, and some dates have been added. On these days it is possible for the blue-dye and hand print fans the opportunity to make the acquaintance with the Dilians company, with me and with the Dilians products.
At the end of August – on 27.- 28.8. I am, as last year, in the Rammenau Castle. In September on  3.-4.9.  comes probably the highlight of the year – the Gredinger Tracht Fair. On 29.9. in the Jacob Passage in Görlitz a blue-dye evening, where hand-printing, and reverse printing are explained. Then, from 20 November we rent a small test shop in the romantic Heringstraße in Bautzen for a month. And last of all Dilians is there at the most beautiful Christmas market far and wide – on 3-04.12.2016 in Schloß Wackerbarth at the Saxony Christmas Market.

Hier alle Dilians Termine bis Ende 2016 in Übersicht:

27.8., 28.8.: 21. Internationale Oberlausitzer Leinentage im Barockschloss Rammenau
3.9.- 4.9.: Gredinger Trachtenmarkt 2016, Greding
29.9.: Jakob Passage, Jakobstraße 5a, Görlitz
20.11.- 20.12.: Test Shop Heringstraße 11, Bautzen
3.12.- 4.12.: Sächsische Weihnacht in Schloss Wackerbarth, Dresden

Datum: 24.08.2016

Zu Besuch im Textilmuseum in Ceská Skalice

Zu Besuch im Textilmuseum in Ceská Skalice

Da alle Dilians Ledertaschen bekanntlich in der Tschechischen Republik unter fairen Bedingungen produziert werden, bin ich mit meinem Mann oft in meiner alten Heimat unterwegs. Diesmal wollten wir uns das Textilmuseum anschauen, das uns der Herr Wolfgang Jentsch aus Großpostwitz, der absolute Blaudruck Kenner und Liebhaber, neulich empfohlen hat.
Leider ist die Kleinstadt Česká Skalice nicht gerade direkt auf der Autobahn, wir haben uns sogar zweimal verfahren, aber dann hat uns das interessante Museum wirklich belohnt.

~~~

Since all my Dilians leather bags are known to be produced in the Czech Republic under fair conditions, I’m often travelling with my husband through my old country. This time we wanted to take a look at a Textile Museum, that Mr. Wolfgang Jentsch from Großpostwitz, an absolute connoisseur and lover of blue-dying, had recently recommended to us .
Unfortunately, the small town of Česká Skalice is not exactly on the main road, and we lost our way twice, but in the end we were rewarded by this interesting museum.


Kompletten Artikel lesen

Datum: 09.08.2016

Zu Besuch bei der Modedesignerin Sarah Gwiszcz in Lübbenau

Zu Besuch bei der Modedesignerin Sarah Gwiszcz in Lübbenau

Diese sehr nette junge Dame hat mit ihrer Marke „Wurlawy“ genauso wie ich, letztes Jahr auf dem Spreewalder Weihnachtsmarkt in Lübbenau/Spreewald teilgenommen und dort habe ich sie auch kennengelernt (siehe ‚Weihnachtsmärkte – ein Resumé‚). Seitdem stand ein Besuch bei ihr in ihrem Atelier seit Monaten auf meiner Agenda und nun hat es endlich geklappt.

~~~

I met this lovely young lady with her label „Wurlawy“ at the Spreewalder Christmas market in Lübbenau / Spreewald (see ‚Weihnachtsmärkte – ein Resumé‚). Since then a visit to her studio was for months on my agenda and now it has finally come true.

Wurlawy


Kompletten Artikel lesen

Datum: 19.07.2016

Neueröffnung in Görlitz in der renovierten Jakobpassage

Neueröffnung in Görlitz in der renovierten Jakobpassage

Nach einer leider etwas längeren Internet Pause, die durch einen Wechsel des Internet Providers entstanden ist, gibt es bei Dilians interessante Neuigkeiten: Endlich ein eigener Verkaufsplatz im großen, sehr schön neu-renovierten Laden in der sogenannten Jakobpassage in Görlitz.

So ein Angebot kann man nicht ausschlagen: Eine große Verkaufswand aus Holz, integriert in diesem künstlerisch renovierten, großen und vielfältigen Ladenraum in Zentrum von Görlitz.
Kompletten Artikel lesen

Datum: 01.07.2016

Eine wichtige Ausstellung in Dresden

Eine wichtige Ausstellung in Dresden

– die ich schon lange besuchen wollte, denn genau aus diesem Grund habe ich meine Firma eigentlich gegründet. Titel der Ausstellung: Fast Fashion, der passende Untertitel dazu: Die Schattenseiten der Mode, Ort: Dresdener Hygienemuseum.

~~~

An important exhibition in Dresden – I’ve wanted to visit for a long time, because this is exactly why I started my company. Title of the exhibition: Fast Fashion, with the appropriate subtitle: The dark side of fashion, Location: Dresden Hygiene Museum.
Kompletten Artikel lesen

Datum: 12.06.2016

Blau mit weißen Blumen

Blau mit weißen Blumen

– eine nostalgisch – aktuelle Sonderausstellung in Kulturschloss Spremberg
Zuerst möchte ich mich für diesen Tipp bei dem Herrn Jentsch aus Großpostwitz herzlich bedanken, denn ohne ihn wäre mir diese wohl entgangen.
Letztes Jahr, bei den Leinentagen im Barockschloss Rammenau in August, habe ich an meinem Dilians Stand eine sehr nette ältere Dame kennengelernt. Diese Dame hieß Barbara Zenker und sie erzählte mir, dass sie ab den sechziger Jahren sehr viel mit Blaudruck gearbeitet hat.

~~~

– A nostalgic – special current exhibition in Kulturschloss Spremberg.
First I would like to thank Herr Jentsch from Großpostwitz for the tip, because without it I would have missed it.
Last year, at the linen day in Barockschloss Rammenau in August, I met a very nice elderly lady at my Dilians stand. This lady, Barbara Zenker, told me that she worked a lot in the sixties with blue dye.

Kompletten Artikel lesen

Datum: 31.05.2016

Oh, wie schön ist Indigo

Oh, wie schön ist Indigo

Es ist für mich eine große Ehre, meinen Lesern heute ein neues Buch vorstellen zu dürfen:  Das wunderschöne, sehr interessante Buch wurde von Herrn Friedemann Fegert geschrieben und trägt ein vielversprechendes Titel „Oh wie schön ist Indigo – Färber und Blaudrucker-Handwerk im Wandel der Zeit. Dieses Buch ist zum 90. Geburtstag von Herrn Josef Fromholzer aus Ruhmannsfelden im Bayerischen Wald erschienen. Es behandelt sehr umfassend, mit vielen abgebildeten historischen Dokumenten, die ganze Geschichte der alteingesessenen Färber Familie Fromholzer. Schon im Jahre 1648 wurde nämlich der Name Fromholzer in den Martikeln der Pfarrei Vilshofen an der Donau erwähnt, Gottfried Fromholzer, der sogenannte „kunstreicher Meister“, war wohl der allererste Färber der Familie (damals „Schwarzfärber“ genannt).

~~~

It is a great honour for me, to present to my readers a new book today: The beautiful and very interesting book written by Mr. Friedemann Fegert and carries a promising title „Oh how beautiful is Indigo – Dyers and the blue dye craft through the ages“ This book has been published to mark the 90th birthday of Mr. Josef Fromholzer from Ruhmannsfelden in the Bavarian Forest. It covers the whole story of the long-established dyer-family Fromholzer very comprehensively, with many illustrated historical documents. The name of the very first dyer family, Fromholzer was mentioned in the Register of the parish Vilshofen in 1648. Gottfried Fromholzer, the so-called „artistic master“, was probably the first dyer in the family (then called „Black dyer“).
Kompletten Artikel lesen

Datum: 19.05.2016

Der Gutauer Färbermarkt 2016 ist schon wieder Vergangenheit

Der Gutauer Färbermarkt 2016 ist schon wieder Vergangenheit

Mit einer großen Freude war ich zum zweiten Mal dabei, denn ich liebe diesen Markt und es tut mir schon irgendwie leid, dass es in Deutschland nichts vergleichbares gibt.
Schade eigentlich, dass dieser so spezieller, wichtiger und einzigartiger Markt nur einen Sonntag dauert. Die meisten Teilnehmer – Blaudrucker aus Österreich, Deutschland, Ungarn und Tschechien – haben nach Gutau eine lange Anreise.

~~~

With great joy, I was there for the second time, and because I love this market, I find it a pity that there is nothing like it in Germany.
Too bad that this so special, important and unique market only takes place on one Sunday. Most participants – the Blue-dyers from Austria, Germany, Hungary and the Czech Republic, have a long journey to come to Gutau. If the market took place over two days, everyone would be a little more relaxed.


Kompletten Artikel lesen

Datum: 10.05.2016

Ab nach Gutau

Ab nach Gutau

Morgen früh geht es endlich wieder nach Gutau, zu dem einzigen Färbermarkt (Blaudruckmarkt) in ganz Europa. Die letzten Wochen gab es sehr viel zu tun, denn ich will so viel Dilians Ware, wie nur möglich, mitnehmen. Man fragt sich jedes Mal, bevor man zu einem Markt fährt, was man am Besten mitnehmen sollte, was den Kunden gefallen könnte und was sie wohl gerne kaufen würden? Eigentlich habe ich mittlerweile schon ein relativ großes Sortiment,aber trotzdem bin ich immer noch etwas unsicher. Ich bin auf den Märkten nämlich immer noch mehr oder weniger ein Neuling und habe noch gar keine Routine, die man wohl nach jahrelangen Teilnahme zwangsläufig bekommt.
Nach Gutau nehme ich diesmal auch einige neuen Dilians E-Reader Hüllen, die ich unter anderem in den letzten Tagen genäht habe. Fast bereue ich es, keines von diesen neuen technischen Wundern zu besitzen, weil ich dann eine von diesen Hüllen mit den herrlichen schmalen Bordüren benutzen könnte. Auch hier reizt mich nämlich die Kombination des supermodernen Gerätes und eines uralten, sozusagen historischen Musters. Mal sehen, wie diese Produkte bei den vielen Besuchern in Gutau ankommen.
So, jetzt wird gepackt und dann kann man nur hoffen, dass meine Dilians Produkte den Blaudruckfans so gut gefallen werden, dass sie diese auch kaufen und das Wetter einigermaßen mitspielt.

~~~

Tomorrow morning we finally to Gutau, for the only Textil dyeing market(Blue print market) throughout Europe. In the last few weeks there was a lot to do, because I want to take so many Dilians products as possible. Before you go to a market you wonder every time , what one should take, what the customer might like the best and what they would probably want to buy? Actually, I have now a relatively large range, but I’m still somewhat unsure. I am namely still more or less a Newcomer in the market and still have no routine, you inevitably get probably after years of participation.
I take this time to Gutau some of the new Dilians E-Reader Cases, that I made, among other things in the last few days. I almost regret, not to possess one of these new technological wonders, because I would then have one of these cases with their wonderful narrow borders. Thats the attraction of the combination of ultra-modern equipment and an ancient, so to speak, historical pattern. Let’s see how these products are accepted by the many visitors in Gutau.
So now is time to pack, and I can only hope that my Dilians Products are liked by the blue-dye Fans so much that they also buy them and that the Weather co-operates.

T4-P1601

T4-D1501

Datum: 30.04.2016

Die europäischen Tage des Kunsthandwerks – drei Tage der offenen Türen

Die europäischen Tage des Kunsthandwerks – drei Tage der offenen Türen

Am vergangenen Wochenende hieß es, daheim zu bleiben und den interessierten Besuchern das eigene Arbeitszimmer zu zeigen. Diese Aktion, die von der Handwerkskammer in Dresden perfekt organisiert war, wollte das einheimische Kunsthandwerk wieder zurück ins Bewusstsein der Konsumenten bringen. Man wollte
dem breiten Publikum zeigen, dass es nicht nur die bekannten großen globalen Firmen in den Fußgängerzonen gibt, sondern dass man immer noch diese kleinen einheimischen Kunsthandwerk Ateliers mit einzigartigen Produkten finden und besuchen kann.
Am Donnerstag gab es eine Eröffnungsparty in Dresden mit allen Teilnehmenden, mit einer großen Modeshow, Live Musik und mit einer interessanten Podium Diskussion. Die Dame von der Handelskammer Dresden hat ein Gespräch mit einem jungen Mann, der in Dresden Jeans aus den besten, ausgesuchten Stoffen nach Maß näht und mit einer innovativen Porzellanmalerin geführt. Ich gehe grundsätzlich gerne auf solche Veranstaltungen, denn man erfährt immer etwas neues und interessantes, außerdem lernt man viele nette Leute kennen. Ich bedanke mich für den schönen, perfekt organisierten Abend und auch für die ganze Aktion bei der Handelskammer Dresden.

Ab Freitag gab es dann die offenen Türen bei mir daheim: Die Anzahl der Besucher war zwar, vielleicht auch wegen dem Superwetter, überschaubar, aber eine sehr nette Besucherin – die City Managerin aus Bautzen war besonders interessant und für Dilians vielversprechend. Vielleicht ergibt sich in Bautzen demnächst die Möglichkeit, einen Laden in guter Citylage zusammen mit anderen Kunsthandwerken und Designern zu mieten. Wenn es so weit ist, wäre ich sehr glücklich, mich beteiligen zu können, denn: Meine Taschen in einem Laden präsentieren zu dürfen – ein Traum! Außerdem ist Bautzen gar nicht so weit von Görlitz entfernt und es gibt eine gute Zugverbindung.
Eigenes Geschäft, zu diesem Thema gibt es auch in Görlitz demnächst eine wichtige Veranstaltung: Am 22. April findet das Jakobstreetfestival statt – die leer stehenden Geschäfte in der Jakobstraße sollen mit neuen Mietern belebt werden. Auch hier wird Dilians als einer von den Bewerbern dabei sein und ich bin jetzt schon gespannt, wie das ausgeht. Auf jeden Fall werde ich meine Leser diesbezüglich gerne weiter informieren.
Dieser Frühling sieht also für Dilians vielversprechend aus, man darf gespannt sein, wie sich die Dinge weiter entwickeln…

~~~

Last weekend was a stay at home and a chance to show my personal workshop to interested visitors who choose to come. This action was well organized by the Chamber of Crafts in Dresden, who want to raise the consciousness of consumers about local crafts. We want to show the general public that there is an alternative to the well known major global companies in the pedestrian zones, and that you can still find and visit studios with unique products who maintain and use the indigenous crafts.
On Thursday there was a launch party in Dresden with all participants, including a big fashion show, live music and an interesting podium Discussion. The Vice-chairwoman of the Chamber of Commerce Dresden had a conversation with a young man, who measures and sews individual jeans from carefully choosen fabrics in Dresden, and with an innovative porcelain artist also from Dresden. I’m always happy to be a part of such events, because you always learn something new and interesting, and also you meet many nice people. I am thankful for a beautiful, perfectly organized evening and also thank the Chamber of Commerce Dresden for the whole Action.

On Friday was open house in Görlitz: The number of visitors was indeed manageable, perhaps because of the lovely weather, but one very nice visitor – the City Manager from Bautzen was particularly interesting and shows promise for Dilians. There is maybe a possibility to rent together with other handworkers and designers, a shop in Bautzen, in a good city location. If that happens, I would be very happy to participate: to present my bags in a store – a dream forme! Furthermore Bautzen is not so far away from Görlitz and there is a good train service.
Private business, on this subject, there is also an important event coming soon in Görlitz: On April 22, the Jacob Street Festival takes place – Jakobstraße wants to fill and revive the at present empty shops with new tenants. Again Dilians will be one of the candidates here, and I’m excited to see how it develops. Anyway, I’ll be keeping my readers informed.
So this spring looks promising for Dilians, and it will be interesting how things develop further …

no images were found

Dilians Laden 8

Datum: 05.04.2016

Der aller schönste Ostermarkt war im Schloss Wackerbarth in Radebeul bei Dresden

Der aller schönste Ostermarkt war im Schloss Wackerbarth in Radebeul bei Dresden

und Dilians durfte dabei sein, so eine Ehre! Ich habe schon eigentlich an vielen Märkten teilgenommen, aber Schloss Wackerbarth übertrifft alles. Es war ein wunderbares Wochenende im herrlichen Ambiente dieses liebevoll restaurierten Schlosses. Allein schon die fantasievollen Blumen Osterdekorationen, frische Tulpen und Narzissen, die ganzen Blumengestecke, Hut ab vor denjenigen, die es so prächtig dekoriert haben! Und Mitten in dieser Schönheit weiße Verkaufstische mit ausgesuchten, handwerklichen und künstlerischen Waren. Eine tolle Idee von dem Veranstalter, der Firma Manufakturhaus aus Meißen, war auch die perfekt dosierte live Musik. Ein zeitweise dreistimmig singendes Trio junger Männer, namens aku4, bestehend aus Akustik Gitarre, Saxofon und Kontrabas hat mit bekannten, schönen Evergreens durchgehend für beste Laune gesorgt. Ein Riesen Osterhase und eine Blumenfee waren täglich unterwegs. Schade eigentlich, dass so ein Erlebnis nur einmal im Jahr stattfindet! Kein Wunder, dass es so viele Besucher gab und auch einige Kunden für Dilians. Man sieht, dass das Interesse für Kunsthandwerk und einheimische Produkte doch langsam steigt, dass immer mehr Leute auf der Suche nach wertvollen, handwerklichen und auch traditionellen Produkten sind und für so ein Produkt bereit sind, mal tiefer in die Tasche zu greifen.

Eine echte Blaudruckerin aus der Nachbarschaft und inzwischen meine gute Bekannte, Frau Heidi Folprecht-Pscheida war dabei. Da wir beide aber unterschiedliches Sortiment haben, standen wir überhaupt nicht in der Konkurenz und der einheimische Blaudruck war so doppelt sichtbar. Auch unsere Leinen Lieferanten, die Lausitzer Firma Hoffmann, waren dabei, sogar als unsere Nachbarn. Der nächste Nachbar in unserem Saal war ein junger Buchbinder, Herr Nowak aus Dresden mit seiner netten Kollegin. Demnächst wird es bei ihm auch ein Paar kleine Büchlein mit echter Blaudruckhülle geben, dazu hat ihn mein Stand mit Blaudruck Produkten inspiriert. In der anderen Ecke gab es erlesenen Schmuck und die Krönung des Raumes war die Vitrine mit prächtigen, sehr wertvollen, filigran dekorierten künstlerischen Ostereiern. Man hat sich sofort an einen gewissen Zaren aus Russland erinnert. Solche „Ostereier“ habe ich sonst noch nie gesehen und die Dame, die diese Straußeneier so toll schmücken kann, ist wahrhaftig eine echte Künstlerin!  Und noch eine nette Nachbarschaft gab es, das Manufakturhaus selber hat Ostereier aus Karton, bedruckt mit hübschen, teilweise alten Motiven und sehr schöne, nostalgische, auch etwas größere Hasenfiguren aus Meißner Porzellan verkauft.
Ich bedanke mich herzlich bei der Frau Czeschka von der Firma Manufakturhaus für die Einladung zu diesem fantastischen Ostermarkt!

~~~

The most beautiful Easter market was in Wackerbarth Castle in Radebeul near Dresden and Dilians was honored to be there! I have participated in many markets, but Wackerbarth surpasses al of them. It was a wonderful weekend in the beautiful ambience of this lovingly restored castle. I take my hat off to the person who decorated it so beautifully, the fanciful Easter flower decorations, the fresh tulips and daffodils, the entire arrangements! And in the midst of this beauty, white sales tables with chosen hand-work and artistic products. Another great idea of the organizer, Firma Manufakturhaus from Meissen, was the subtly dosed live music. A transient trio of singing young men called the Acoustic Four consisting of acoustic guitar, saxophone and contrabass sang beautiful evergreens the whole time in high spirits. A giant bunny and a flower fairy were also there every day. A pity that such an experience takes place only once a year! No wonder there were so many visitors and even some customers for Dilians. One sees that the interest in crafts and local produce slowly increases, and finally, more and more people are looking for valuable, artisan craft-work and traditional products and are now ready to dig deeper into their pockets for these products.

Heidi Folprecht-Pscheida was there, a true blue-dyer from the neighbourhood and now a good friend. Since we offer a different choice of goods, we are not competitors and so the local blue-dye was present twice. Our linen suppliers the Lausitzer Hoffmann, were there in the same room. My closest neighbour in our room was a young bookbinder, Mr. Nowak from Dresden with his fair colleague. Soon he will be making a couple of mini books with real blue-dye cotton as covers as he was inspired by my blue-dyed products. In the other corner there was exquisite jewellery and to crown it all in the room was a showcase of splendid, highly valuable, filigree decorated Easter eggs. I was immediately reminded of a certain Tsar of Russia with his Fabergé Eggs. I have never seen such „Easter eggs“ as this before and the lady who adorns these ostrich eggs is truly an excellent artist! And the last neighbour, the Manufakturhaus itself, sold Easter eggs made from cardboard, and printed with beautiful, partly old and nostalgic designs together with some very nice, somewhat larger hare sculptures of Meissen Porcelain.
I warmly thank you, Frau Czeschka of the firm Manufakturhaus for the invitation to be at this excellent Easter Market!

Schloss Wackerbarth 2016 1

Schloss Wackerbarth 2016 2

Schloss Wackerbarth 2016 3 Schloss Wackerbarth 2016 4 Schloss Wackerbarth 2016 5 Schloss Wackerbarth 2016 6 Schloss Wackerbarth 2016 9 Schloss Wackerbarth 2016 8 Schloss Wackerbarth 2016 7 Schloss Wackerbarth 2016 10Schloss Wackerbarth 2016 11

Datum: 23.03.2016

Blaudruck! Eine schöne Osterausstellung in Prag

Blaudruck! Eine schöne Osterausstellung in Prag

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag schon viel früher schreiben, denn es ist schon mehr als 14 Tage her. In der letzten Zeit habe ich aber sehr viel zu tun gehabt und bin einfach nicht dazugekommen. Dafür möchte ich mich bei meinen Gastgebern nun entschuldigen und mich gleichzeitig für die Einladung bedanken.
Nun aber zu der Ausstellung: Es war für mich ein tolles Gefühl, in Prag, wo früher an jeder Ecke Blaudruck in vielen Schaufenstern zu sehen war und irgendwie immer dazugehört hat, (es gab ja damals keine globalen Modeketten) diese Textiltradition gerade in meiner Heimatstadt endlich wieder erleben zu dürfen. Diesmal in der Prager Galerie „Scarabeus“ unter dem Motto: Ostern – die Bräuche, die Traditionen und das Kunsthandwerk. Nach der Eröffnungsvernisage, bei der auch ich ein Paar Sätze über den Blaudruck sagen konnte, gab es einen regen Austausch unter den geladenen Gästen zu diesen Themen.
Ein Teil der, von der Galeristin, Frau Katerina Ebelova, liebevoll zusammengestellten Ausstellung, waren auch die Korbmacher Traditionen aus der Stadt Celakovice, wo es lange vor dem Zweiten Weltkrieg viele Korbmacher gab. Die Besucher können sich hier auch über die zwei letzten Blaudrucker in Tschechien informieren, es gibt schöne Infoposter mit allen Informationen und Fotos. Einige Blaudruck Exponate hat auch mein neuer Bekannter Herr Milan Bartoš, Formstecher aus Kuks/Dvůr Králové nad Labem ausgeliehen, von ihm habe ich auch über diese Ausstellung erfahren.
Auch die wunderschön geschmückte Ostereier waren diesmal Indigoblau!
Ich finde: Gerade in den Osterfeiertagen sollte man unbedingt diese gelungene Osterausstellung besuchen!

~~~

Modrotisk! Krásná velikonoční výstava v Praze
Tento příspěvek jsem vlastně chtěla napsat už dávno, protože je to už déle, než 14 dní. V poslední době jsem ale měla hodně jiné práce a jednosuše jsem se k tomu nedostala. Za toto zdržení bych se nyní ráda mým hostitelům omluvila a zároveň bych jim ráda poděkovala za pozvání.
Nyní ale k samotné výstavě: Byl to pro mne příjemný pocit, v Praze, kde modrotisk byl vidět dříve v mnoha výlohách takříkajíc na každém rohu a tak nějak k městu patřil (dříve ovšem neexistovaly globální módní řetězce) tuto textilní tradici v mém rodném městě konečně zase jednou zažít.
Tentokrát v pražské galerii „Scarabeus“ pod názvem: Zvykoslovné Velikonoce – Tradiční řemesla a techniky. Po vernisáži, při které jsem i já mohla říci několik vět na téma Modrotisk, probíhaly mnohé zajímavé rozhovory mezi četnými pozvanými hosty.
Část výstavních exponátů, které galeristka paní Kateřina Ebelová láskyplně vybrala, byly také historické košíkářské výrobky z Čelákovic, kde již dlouho před druhou světovou válkou existovalo mnoho košíkářů. Návštěvníci se také mohou na velkých informačních plakátech s mnoha fotkami podrobně informovat i o dvou posledních českých modrotiskařích – panu Danzingerovi a panu Jochovi. Některé modrotiskové exponáty zapůjčil i můj nový známý Milan Bartoš, vzorkorytec z Kuksu/Dvora Králové nad Labem, od něj jsem se o této výstavě také dozvěděla.
Ovšemže nesměly chybět tradiční velikonoční kraslice – v tomto případě byly indigově modré!
Specielně o Velikonočních svátcích lze návštěvu této výstavy vřele doporučit!

~~~

I wanted to write this post much earlier, because it occured more than 14 days ago. But I have recently had very much to do and had simply no time. For this, I apologize to my hosts.
But now to the exhibition; It was a great feeling for me to be in Prague, where earlier one could see blueprint in shop windows on almost every corner where it belonged, (there were then no global fashion chains) to experience again this textile tradition in the town of my birth. This time it was in the Prague gallery Scarabeus under the slogan: Easter – Customs, Traditions and Crafts.
After the start of the vernissage, I spoke a couple of sentences about blue-dying, and there was a lively exchange on these topics among the invited guests.
Part of the lovingly compiled exhibition by the gallery owner, Ms. Katerina Ebelova, was the basketmaker’s tradition from the city Čelákovice, where long before the Second World War there were many basketmakers. Visitors could also find information about the last two blue-dyers in the Czech Republic. They lent some Blue-dye exhibits to my new acquaintance Milan Bartoš, a block print maker from Kuks / Dvůr Králové nad Labem, and it was from him that I learned about this exhibition. There was a nice poster with all the information and photos, and this time the beautifully decorated Easter eggs were indigo blue!
I think that especially in the Easter holidays a visit to this successful Easter exhibition is definitely worth it!

Galerie Scarabeus 2Galerie Scarabeus 3

Galerie Scarabeus 8Galerie Scarabeus 4Galerie Scarabeus 5Galerie Scarabeus 7Galerie Scarabeus 9Galerie Scarabeus 11Galerie Scarabeus 6Galerie Scarabeus 13Galerie Scarabeus 10Galerie Scarabeus 14

Datum: 22.03.2016

Ein noch früherer Termin für Dilians

Ein noch früherer Termin für Dilians

Das wunderschöne Schloß Wackerbarth lädt zum Ersten Ostermarkt ein.
Das Schloß Wackerbarth ist einer von den vielen wunderschönen Schlößern rund um Dresden und es steht praktisch Mitten drin in einem Weinanbaugebiet.
Es ist einer von den Orten, auf die ich sehr gerne immer wieder zurückkehre. Nach dem etablierten Weihnachtsmarkt nun auch ein Ostermarkt, bleibt abzuwarten, wie er bei dem Publikum ankommen wird.
Es ist für mich eine Ehre, meine Dilians Produkte hier auf dem neuen Ostermarkt am 19. und 20.3. anbieten zu dürfen. Ich freue mich auch sehr, dass zwei meiner Lieferanten genauso dabei sind – die Blaudruckerin Frau Heidi Folprecht-Pscheida und die Leinenweberei Hoffmann.
Also, auf nach Dresden!

~~~

The beautiful castle Wackerbarth invites the First Easter Market
Castle Wackerbarth is one of the many beautiful castles around Dresden and it is in the middle of a wine region.
It is one of the places which I love to keep coming back to. After the established Christmas market, now on offer is an Easter market, it remains to be seen how it will be accepted by the shoppers.
I am honoured to be able to offer my Dilians products here on the new Easter market between the 19 and 20 March. I am also very pleased that two of my suppliers are also here – the Blaudruckerin Heidi Folprecht-Pscheida and Leinenweberei Hoffmann.
So, off to Dresden!

Ostermarkt 2016 in Schloss Wackerbarth

Ostermarkt 2016 auf Schloss Wackerbarth

Datum: 11.03.2016

Newsletter

Kategorien

RSS Facebook Google+ Twitter Instagram Pinterest
Dilians Logo Blau Rot ® 200x150

5% Rabatt an alle Ware in www.dilians.de wenn Sie unseren Newsletterabonnieren

Treten Sie unserer Mailingliste bei, die neuesten Nachrichten und Updates von uns zu erhalten.

You have Successfully Subscribed!

Powered byRapidology