Dilians Blaudruck Blog

Dilians Blaudruck Blog

Blaudruck im Dürerhaus Erfurt

Blaudruck im Dürerhaus Erfurt

Zu Besuch in der Blaudruckerei im Dürerhaus in Erfurt    

Endlich hat es mit diesem Besuch geklappt. Die Blaudruckerei im Dürerhaus, die dieses Jahr nicht in Gutau dabei war,  stand schon lange auf unserem Terminplaner. Auf dem Rückweg aus München war es vor kurzem endlich so weit! Wir haben das Auto eingeparkt und sind ganz neugierig durch die wunderschöne Erfurter Altstadt marschiert. Bald darauf sind wir in der Schlösserstraße fündig geworden und waren ganz entzückt. Selten hat der Blaudruck so eine tolle Möglichkeit der Präsentation, wie in diesem wunderschönen Laden! Im restaurierten Keller, ein Stockwerk tiefer, wird fleißig Stoff bedruckt und blau gefärbt. Optimal, solche kurzen, CO neutralen Lieferwege. Hier muss man mit der Ware von der Produktionsstätte in die Verkaufsstätte nur einmal die Treppe hoch laufen.  

                                                                           ~~~

Visiting the Blaudruckerei in Dürerhaus in Erfurt

At long last, this visit worked. The Blaudruckerei in the Dürerhaus, who were missing from Gutau this year, has long been on our schedule. The time came on the way back from Munich! We parked the car and wandered curiously through the beautiful Erfurt old town. Soon afterwards we found it in the Schlösserstraße, and were delighted. Rarely has the blue-dyers such a great opportunity to present itself, as in this beautiful shop! In the restored basement, one floor lower, the fabric is printed and blue dyed. Optimal, such short, CO neutral delivery routes. Here one only has to go up the stairs with the goods from the production area to the sales area.

Blaudruck in Erfurt

Erfurt


Der junge Blaudrucker  

Chris = Krysztof, der perfekte Blaudruck Quereinsteiger, stammt aus Polen und seine deutsche Ehefrau verkauft oben im Laden. In Polen übrigens, gibt es keine einzige Blaudruck Werkstatt mehr – der Blaudruck ist dort schon ausgestorben. Chris ist ein künstlerisch begabter Multitalent, denn er ist gleichzeitig ein erfolgreicher Schmuckdesigner und Juwelier. Schon seit 2003 ist er unermüdlich im Einsatz auch für die Erhaltung der deutschen Textil Tradition. Seine Blaudruckerei und das Geschäft gehören sogar zu den vielen touristischen Attraktionen in Erfurt. Ganze Busse Ladungen mit interessierten Besuchern strömen in die gut ausgestattete Kunstwerkstatt. Hier können sie das komplette Blaudruck Prozess beobachten. Sie lernen auch, warum der Blaudruck gleichzeitig Reversdruck ist und wie lange das Bedrucken einer Stoffbahn mit der Hand dauert. Diese Erkenntnis wirkt sich sicher positiv auf die Akzeptanz der Preise der Blaudruck Produkte oben im Laden aus. 

~~~

The young Blue-dyer

Chris = Krysztof, the perfect career changer, comes from Poland and his German wife sells in the shop. In Poland, by the way, there is not a single Blaudruck workshop anymore – Blaudruck has already died out there. Chris is an artistically gifted multitalent, as he is also a successful jewelery designer and jeweler. Since 2003 he has been tireless in his efforts to preserve the German textile tradition. His blueprint and business are among the many tourist attractions in Erfurt. Entire buses full of interested visitors flock to the well-equipped art workshop. Here you can observe the complete blueprint process. Simultaneously they learn that the blue print is a reverse print and how long it takes by hand to print the fabric. This knowledge has a positive effect on the acceptance of the prices of the blue print products in the store.

Das Färben mit Waid 

In Erfurt habe ich das erste Mal beim Herrn Wezyk eine Blaudruckerei erlebt, die nicht mit Indigo, sondern mit dem Waid färbt. Diese einheimische Färberpflanze hat man vor Jahrhunderten zuerst für die Färbung der Stoffe benutzt. Die Indigo Farbe aus Indien kam nach Europa nämlich etwas später. Es fällt nun auf, dass es in vielen Städten in Deutschland ein historisches Waidhaus gibt. Dort hat man wohl im Mittelalter den Waid gelagert und auch den Waid Handel betrieben. Ich freue mich, dass ich endlich sehen konnte, wie ein mit Waid gefärbter Stoff aussieht. Die blaue Farbe fällt etwas heller aus, als bei Indigo. Es ist eine sehr schöne, interessante Blaudruck Variante und ich freue mich schon auf das erste Dilians Waid gefärbtes Produkt. Übrigens haben wir die sagenhafte Waid Pflanze noch später in Erfurt entdeckt. Auf der berühmten Krämerbrücke wuchs die Waid Pflanze im Topf an einer Ladentür.

~~~

Colouring with Woad

In Erfurt, I first saw Mr. Wezyk in a blue printing shop, which is not using indigo, but Woad. This native dyer’s plant was first used for centuries to color the fabrics. The indigo color from India came to Europe somewhat later. It is noticeable that in many cities in Germany there is a historical Waidhaus. There, probably in the Middle Ages the Woad was stored and also where the Woad trade operated. I am glad that I finally saw how a fabric dyed with Woad looks like. The blue color is slightly lighter than indigo. It is a very nice, interesting blue print version and I look forward to the first Dilians Woad dyed product. By the way, we discovered the legendary Woad plant later in Erfurt. On the famous Krämer bridge, the plant grew in a pot by a shop door.                                                                                                                             

Datum: 21.07.2017
Zurück

Schreibe einen Kommentar

Dilians Blaudruck Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren monatlichen Dilians Newsletter:

Kategorien

Beiträge