Dilians Blaudruck Blog

Dilians Blaudruck Blog

Auf dem Färbermarkt in Gutau 2018

Auf dem Färbermarkt in Gutau 2018

Auf dem Färbermarkt in Gutau                                                                                        

war es diesmal besonders schön. Das Wetter war traumhaft und könnte nicht schöner sein, Wärme und Sonnenschein pur. Was für ein Unterschied zu den vorherigen regnerischen und kalten zwei Jahren. Bei so einem Wetter macht es allen Blaudruck interessierten Menschen viel mehr Spaß, so einen vielfältigen und speziellen Markt zu besuchen. Schade nur, dass dieses Jahr einige Blaudrucker aus verschiedenen Gründen nicht nach Gutau gekommen sind. Auch unsere liebsten Stand Nachbarn aus Tschechien, die Firma „Strážnický modrotisk“ mussten wegen einer Hochzeit diesmal Pause machen. Dafür gab es mehr Blaudruck aus Ungarn, es kam von dort sogar eine neue Firma dazu, die mit echtem Indigo färbt. Die anderen, in Gutau seit Jahren etablierten ungarischen Blaudrucker, färben meistens mit Indanthren-Blau. Der blaue Farbton deren Stoffe ist sehr leuchtend und passt leider überhaupt nicht zu Dilians.   

~~~

At the dye market in Gutau

was especially nice this time. The weather was fantastic and could not have been more beautiful, warmth and pure sunshine. What a difference to the two previous years, where it was rainy and cold. With such weather, it is much more fun for all people interested in blue to come to a diverse and special market. Too bad that this year some bluedyers couldn’t come to Gutau for various reasons. Even our dearest neighbors from the Czech Republic, the company „Strážnický modrotisk“ had to take a break this time because of a wedding. Instead there was more blue print from Hungary, with a new company that colours with the real indigo. The other established Hungarian blue dyers who have been in Gutau for years, colour mostly with indanthren blue. The blue color of their fabrics is very luminous and unfortunately does not fit Dilians at all.

 

Gutau 2018


Wie immer, haben einige Dilians Taschen Modelle in Gutau ihre Premiere gehabt. Unsere Gutauer Stammkunden sind jedes mal neugierig, was es neues bei Dilians gibt. Die allerbeste und treueste Stammkundin war von einer der neuen großen Taschen so begeistert, dass sie die gleich gekauft hat. Auf diesem Weg schicken wir ihr viele Grüße! Es war überhaupt ganz viel los auf dem Dilians Verkaufsstand und wir sind ganz stolz, hier den absoluten Rekord Umsatz erzielt zu haben. Vielen Dank an alle Dilians Kunden! Gutau ist eben der absolut richtige Markt für Dilians. In der Zukunft wollen wir überwiegend nur noch an solchen, auf Textil Handwerkskunst spezialisierten Märkten, teilnehmen. Die allgemeinen Märkte, wo es alles mögliche gibt, sind für uns weniger geeignet. Dadurch sparen wir uns viel Zeit. Zu allerletzt möchte ich mich noch bei den Veranstaltern für die, wie immer, perfekte Organisation, bedanken!

~~~

As always, some of Dilian’s new bags had their premiere in Gutau. Our Gutauer regulars are always curious of what’s new at Dilians. The very best and most loyal regular customer was so impressed by one of the new big bags that she bought it. From here we send her many greetings! There was a lot going on at Dilian’s booth and we are very proud to have achieved a record sales record this year. Thank you to all Dilians customers! Gutau is just the right market for Dilians. In the future, we want to take part in the markets specialized in textile craftsmanship. The general markets, where everything is available, are less suitable for us. This saves us a lot of time. Last but not least, I would like to thank the organizers for the perfect organization, as every year!

Datum: 22.05.2018

„Modrotisk tradicni a netradicni“

„Modrotisk tradicni a netradicni“

Eine interessante Blaudruck Ausstellung in Prag                                                       mit dem Titel  „Modrotisk tradicni a netradicni“ – „Blaudruck traditionell und nicht traditionell“ läuft seit April noch bis zum 9.9.18. Für mich mit Dilians also ein absolutes Muß! Denn gerade in Prag habe ich vor etwa 6 Jahren den Blaudruck wiederentdeckt. Mir ist damals aufgefallen, dass diese alte Textilkunst vom Prager Straßenbild ganz verschwunden war. Und meine Suche danach hat eben Firma Dilians entstehen lassen. Zu einer Einladung, für einen Nachmittag ein Teil dieser Ausstellung zu werden, konnte ich natürlich nicht nein sagen. Ich habe es genossen, ein Teil von dem Ganzen zu sein. Es war für mich interessant, auch einige andere tschechische und slowakische Firmen, die nun mit Blaudruck arbeiten, kennen zu lernen. Natürlich durften auch die beiden tschechischen Blaudrucker, Frau Binderova und Herr Danzinger, nicht fehlen. Ich freue mich jedesmal sehr, sie zu sehen, des weiteren habe ich endlich auch den slowakischen Blaudrucker, Herrn Rabada, kennengelernt.

~~~

An interesting bluedye exhibition in Prague titled „Modrotisk tradicni a netradicni“ – „Traditional and non-traditional blue dye“ has been running from April till September this year. For me and Dilians, an absolute must! In Prague I rediscovered the bluedye about 6 years ago. I noticed then that this old textile art had completely disappeared from the Prague streetscape. Dilians, my company evolved out of my search for it. And so I could not say no to an invitation to become part of this exhibition for an afternoon. I enjoyed being part of the whole. It was interesting for me to meet some other Czech and Slovak companies who now work with bluedye. Of course, the two Czech bluedyers, Mrs. Binderova and Mr. Danzinger, were there too. I am always very happy to see her, and finally I have got to know the Slovak blueprinter, Mr Rabada.

Es gab handbemalte Kleider mit mährischen Ornamenten in Blaudruck,                      jedes Stück ein Original. Es gab ausgefallene, modische Kleider, aus den traditionellen Blaudruckstoffen genäht. Eine junge Stoffmuster Designerin benutzt nun Blaudruck für ihre neuen, modernen Muster Ideen. Eine Firma schmückt handgebundene Bücher mit dem Blaudruck aus. Es ging also in alle möglichen Richtungen und die Handtaschen kamen von Dilians. Auch die wunderschönen künstlerischen Bilder von der Künstlerin Antonie Dostalkova waren ein Teil der Ausstellung. Über diese Dame gab es von mir sogar schon mal eine Blogbeitrag: Bilder als Blaudruck. Ihre Bilder sind so entzückend, voller Poesie und Schönheit, sie streicheln mich auf der Seele. Diese ganze zusätzliche Ausstellung fand ich also sehr gelungen und zum Schluss gab es sogar Live Musik! Mit guter Laune und viel Zuversicht für die Blaudruck Zukunft sind wir abends alle nach Hause gegangen. Übrigens ist auch die reguläre Blaudruck Ausstellung, die noch in diesem Museum bis September läuft, sehr empfehlenswert.                                            Und morgen früh geht es für Dilians nach Gutau zum Färbermarkt (am 6.5.).

Blaudruck Ausstellung in Prag

~~~

There were hand-printed dresses with Moravian ornaments in bluedye, each piece an original. There were fancy, fashionable dresses, sewn from the traditional blue patterns. A young  fashion designer is now using blueprint for her new, modern pattern ideas. A company decorates hand-bound books with the blueprint. It went in all directions and on top the handbags came from Dilians. The beautiful artistic pictures by the artist Antonie Dostalkova were also part of the exhibition. There was a blog post about this lady by me: Images as bluedye. Her pictures are so adorable, full of poetry and beauty, they stroke my soul. I found this whole bonus exhibition very successful and there was live music to round it off! We all went home in the evening in a good mood and with a lot of confidence for the bluedye future. By the way, I can highly recommended the regular bluedye exhibition, which runs in this museum until September.

Incidentally, the day after tomorrow Dilians sets off early for Gutau, the Bluedye market (on 6.5.).

Datum: 04.05.2018

Österreichischer Blaudruck

Österreichischer Blaudruck

Österreichischer Blaudruck für Dilians                                                             Normalerweise stelle ich selten neue Taschen in meinem Blog vor. Diesmal ist aber mein langersehnter Wunsch in Erfüllung gegangen. Neue Mitglieder der Dilians Handtaschen Kollektion kommen aus Österreich und sie sind neulich endlich fertig geworden. Die Stoffmuster für die Taschen habe ich bereits im Herbst in Bad Leonfelden persönlich ausgesucht (Unser Besuch in Bad Leonfelden bei Maria Wagner). Mal sehen, ob diese Schönheiten in Frühling in Gutau bei den Besuchern gut ankommen. Eine Neuigkeit gibt es bei diesen Taschen aber auch. Da Frau Wagner ausschließlich relativ starkes und kompaktes Leinen bedruckt, gibt es keine handbedruckten Hüllen für diese neuen Taschen. Auch hier daher eine Premiere: Die neuen creme weißen Hüllen sind diesmal aus einem wertvollen Halbleinen Stoff genäht und in einer kleinen Manufaktur in Neukirch/Lausitz bestickt. (Manufaktur die Lade).

 

Es gibt in Österreich noch einen zweiten Blaudrucker                                                    und zwar unweit von Wien, den Herrn Josef Koó. Seine Blaudruckerei haben wir sogar vor etwa 5 Jahren bereits besucht. Damals habe ich aber keinen Blog geschrieben. In der Zeit gab es noch gar keine Dilians Handtaschen. Wir haben die schöne Blaudruckerei aber nie vergessen und nur die weite Anreise hat uns von einem Besuch abgehalten. Unser Plan ist, dieses Jahr unbedingt wiederzukommen! Es wäre nun angebracht, dass auch seine tollen Blaudruckmuster endlich den Weg zu Dilians finden würden. Ich freue mich jetzt schon auf den Frühling und auf die große Reise zu den Blaudruckern in Osten – über Strážnice und Wien vielleicht auch nach Bratislava. Zuerst planen wir aber die nächsten Monate und darüber gibt es den nächsten Blog-Beitrag. (Josef Koó)

~~~

Austrian Blue-dying for Dilians                                                                                       Usually I rarely post about new bags in my blog. This time, however, my long-awaited wish has come true. The new bags of the Dilians handbag collection come from Austria and recently they have finally been finished. I personally chose the fabric samples for the bags in autumn in Bad Leonfelden (see Our visit to Bad Leonfelden with Maria Wagner). Let’s see if these beauties recieve a welcome in spring among the visitors in Gutau. There is some news around these bags as well. Since Ms. Wagner only prints relatively strong and compact linen, there are no hand-printed cotton covers for these new bags. Here, too, therefore, a premiere: The new cream white cases are sewn from a valuable semi-linen fabric and embroidered in a small firm in Neukirch / Lausitz. (Manufaktur die Lade).

 

There is a second Blue-dyer in Austria                                                                           not far from Vienna, Josef Koó. We visited his blue-dyer firm about 5 years ago. At the time, I wasn’t writing a blog. There were no Dilians handbags at the time. But we never forgot his beautiful workshop and only the long distance had stopped us from visiting. Our plan is to come back this year! It would be appropriate that his great blueprint patterns finally find their way to Dilians. I am already looking forward to the spring and the big trip to the bluedyers in the east – via Strážnice and Vienna, maybe also to Bratislava. But first, we’re planning for the next few months and that’s what the next blog post will be about (Josef Koó).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datum: 05.03.2018

Zu Besuch in der Blaudruckwerkstatt Wagner

Zu Besuch in der Blaudruckwerkstatt Wagner

 Die österreichische Blaudruckwerkstatt Wagner stand schon lange auf unserem Plan. Es ist uns leider immer noch nicht gelungen, alle diese traditionsreiche Werkstätten zu besuchen. Vor allem Norddeutschland ist für uns nach wie vor viel zu weit. Umso mehr freuen wir uns, diese österreichische Familienwerkstatt auf dem Heimweg aus Wien endlich kennengelernt zu haben. Die malerische Kleinstadt Bad Leonfelden im Mühlviertel kannten wir aber schon, wir sind da nämlich dieses Jahr nach dem Gutauer Färbermarkt bereits durchgefahren. Wir haben nicht geahnt, dass es gerade dort eine von den zwei letzten Blaudruckereien in Österreich gibt. Was für eine Überraschung! Wäre es uns früher bewusst gewesen, hätten wir dort schon längst vorbeischauen können.

~~~

The Austrian Blaudruck workshop Wagner has long been on our agenda. Sadly, we have still not been able to visit all of these traditional workshops. Northern Germany in particular is far too far away for us. We are all the more delighted to have finally met this Austrian family workshop on our way home from Vienna. We already knew the picturesque small town of Bad Leonfelden in the Mühlviertel, as we had passed it this year after the Gutauer Färbermarkt. We did not know that one of the two last Blaudruckerei’s in Austria was there. What a surprise! If we had been aware of this before, we could already have visited a long time ago.

Nun hat es also endlich geklappt. Wir konnten die sehr nette Blaudruckerin, Frau Maria Wagner, persönlich kennenlernen. Es ist wirklich ein Phänomen. Alle Blaudrucker, die wir bis heute kennengelernt haben, sind immer sehr freundlich und nett. Wahrscheinlich liegt es irgendwie an ihrem schönen, aber anstrengenden Beruf. Wenn man ständig mit Schönheit und Kultur umgeben ist und arbeitet sogar damit, hat man wohl automatisch gute Laune. Das kann ich übrigens auch selber bestätigen. Zurück zu Frau Wagner: sie hat uns in deren sehr geschmackvoll eingerichteten, großen Verkaufsladen empfangen. Nicht jede Blaudruckerei hat so viel Platz. Auch die dazu hörige Werkstatt selber kann sich sehen lassen. Ich denke, die Eheleute Wagner können da absolut optimal arbeiten. Diese Blaudruckwerkstatt ist bis jetzt die einzige, die das bedruckte Leinen vor dem Verkauf an Kunden wäscht und bügelt. Das finde ich super! Normalerweise mache ich das nämlich selber, um blaue Hände beim Nähen zu verhindern. 

~~~

Now it has come to be. We met the very nice Blaudrucker, Mrs. Maria Wagner. It really is a phenomenon. All the Blaudruckers we have met up to now, are always very friendly and kind. Probably it is combined in the beautiful, but strenuous profession. If you are constantly surrounded with beauty and culture and even work with it, that puts you in a good mood. For myself, I can confirm it. Back to Frau Wagner: she received us in her very tastefully furnished, large sales shop. Not every Blaudrucker has so much space. The workshop itself can also be visited. I think the Wagner couple can work as simply as possible. This Blaudruck workshop is so far the only one that washes and prints the printed linen before selling it to the customers. I think that’s great! Normally, I do this myself as I get blue hands while sewing.

Auch diese Blaudruckwerkstatt ist sehr traditionell, es gibt sie schon seit 1878. Sie wurde vom Karl Wagner dem I. gegründet und existiert in der gleichen Familie bereits in der dritten und vierten Generation. Es gibt aber auch noch eine absolute Besonderheit. Alle Blaudruckermeister der Familie hießen Karl. Die Firma wurde immer an den Sohn namens Karl weitergegeben. Der aktuelle Blaudrucker ist schon Karl der IV. Also, mehr Tradition geht gar nicht. In dieser sehr schönen Blaudruckerei gibt es nicht nur traditionelle Muster, sondern auch traditionelle Namen! Und noch eine Spezialität gibt es hier. Familie Wagner bedruckt ausschließlich Leinen in verschiedenen Stärken, das im Mühlviertel selber gewebt worden ist. Ihr Blaudruck ist also wirklich  ein „Produkt aus der Region“. Wir sind von dieser Blaudruckerei ganz begeistert und freuen uns schon auf die zukünftige Zusammenarbeit. Die ersten Dilians Taschen mit zwei Blaudruck Mustern der Wagner´s sind schon in der Produktion! 

Blaudruck Wagner

~~~

Also this Blaudruck workshop is very traditional, as it exists since 1878. It was founded by Karl Wagner I. and exists in the third and fourth generation of the same family. But there is also another anomaly. All the Blaudruck masterd of the family are called Karl. The company was always passed on to the son named Karl. The current Blaudrucker is Karl IV. In this beautiful blue dying shop, there are not only traditional patterns, but also traditional names! And there is another specialty here. Family Wagner prints exclusively linen in different strengths, which has been woven in the Mühlviertel itself. Your purchase is definately a „product from the region“. We are very enthusiastic about this Blaudruck and look forward to the future cooperation. The first Dilian bags with two blue print samples from Wagner’s are already in production!

Datum: 23.10.2017

Blaudruck im Dürerhaus Erfurt

Blaudruck im Dürerhaus Erfurt

Zu Besuch in der Blaudruckerei im Dürerhaus in Erfurt    

Endlich hat es mit diesem Besuch geklappt. Die Blaudruckerei im Dürerhaus, die dieses Jahr nicht in Gutau dabei war,  stand schon lange auf unserem Terminplaner. Auf dem Rückweg aus München war es vor kurzem endlich so weit! Wir haben das Auto eingeparkt und sind ganz neugierig durch die wunderschöne Erfurter Altstadt marschiert. Bald darauf sind wir in der Schlösserstraße fündig geworden und waren ganz entzückt. Selten hat der Blaudruck so eine tolle Möglichkeit der Präsentation, wie in diesem wunderschönen Laden! Im restaurierten Keller, ein Stockwerk tiefer, wird fleißig Stoff bedruckt und blau gefärbt. Optimal, solche kurzen, CO neutralen Lieferwege. Hier muss man mit der Ware von der Produktionsstätte in die Verkaufsstätte nur einmal die Treppe hoch laufen.  

                                                                           ~~~

Visiting the Blaudruckerei in Dürerhaus in Erfurt

At long last, this visit worked. The Blaudruckerei in the Dürerhaus, who were missing from Gutau this year, has long been on our schedule. The time came on the way back from Munich! We parked the car and wandered curiously through the beautiful Erfurt old town. Soon afterwards we found it in the Schlösserstraße, and were delighted. Rarely has the blue-dyers such a great opportunity to present itself, as in this beautiful shop! In the restored basement, one floor lower, the fabric is printed and blue dyed. Optimal, such short, CO neutral delivery routes. Here one only has to go up the stairs with the goods from the production area to the sales area.

Blaudruck in Erfurt

Erfurt


Kompletten Artikel lesen

Datum: 21.07.2017

So viele Blaudrucker auf einmal

So viele Blaudrucker auf einmal

gibt es auf der ganzen Welt nur hier – auf dem einmaligen Gutauer Färbermarkt! Die noch heute existierenden Blaudrucker Kunstwerkstätten sind sonst in Mitteleuropa in den meisten Fällen weit voneinander entfernt. Was für ein Vorteil, dass  so viele den weiten Weg auf sich nehmen und nach Österreich fahren. Und zum Glück wird diese Mühe auch von einem großen Publikum geschätzt, denn diese Gelegenheit, so eine große Auswahl an Stoffen und Produkten aus echtem Blaudruck bestaunen und erwerben zu können, gibt es nur einmal im Jahr in Gutau.

~~~

So many blue-dyers in one place
are only found here – at the unique Gutauer Färbermarkt! In most cases, the blue-dye art workshops still existing today, are spread wide and far in all of Central Europe. What a benefit, that so many take the time and come to Austria. Fortunately, this effort is also appreciated by a large clientele, who take this opportunity to admire and acquire such a wide range of fabrics and products from genuine blue-dye, which is only available once a year in Gutau.

Kompletten Artikel lesen

Datum: 22.05.2017

Das UNESCO Blaudruck Thema auf MDR 1 Radio ist jetzt Online

Im Rahmen der Eintragung des Blaudrucks in die UNESCO Wartelisten des immateriellen Kulturerbes hat mich vor einigen Tagen eine sehr nette Dame aus der MDR 1 Radio Redaktion besucht. Das erste Mal in meinem Leben habe ich sozusagen ein kleines Interview zum Thema Blaudruck gegeben. Hiermit möchte ich mich bei der Frau Viola Simank für diese Gelegenheit herzlich bedanken! Ich hoffe, dass dadurch das allgemeine Interesse für Blaudruck wieder etwas steigen wird. Denn: Jede Erwähnung in den Medien zählt und hilft, den traditionellen Blaudruck für die Zukunft zu erhalten.

~~~

In the course of the registration of Blaudruck to the UNESCO, the „intangible cultural heritage“, I had a visit from a young lady from the MDR 1 radio editorial office a few days ago. For the first time in my life I gave a little interview on the subject of blue-dyeing. I would like to sincerely thank Ms. Viola Simank for this opportunity! I hope that the general interest for Blaudruck will be revived. Every mention in the media counts and helps to preserve the traditional blueprint for the future.

LINK: Von der Magie des Blaumachens

Ostermarkt am Schloss wackerbarth

Und der zweite Ostermarkt im Schloss Wackerbarth

Wie die Zeit vergeht: Heute Abend geht es los auf dem zweiten Ostermarkt auf Schloss Wackerbarth in Dresden. Ich freue mich schon sehr auf die Besucher. Diesmal findet man mich allerdings nicht mehr im Schloss, sondern im Weinkeller, in der Ecke.

Nähere Infos unter dem Link:

2. Osterkunst- & Frühlingsmarkt 2017

~~~

2. Easter Market Schloss Wackerbarth

How time flies : this evening the doors open again for the 2. Easter Market in Schloss Wackerbarth. This time you find us in the wine celler instead of the Chateau.

 

Datum: 07.04.2017

Dilians Blaudruck Stofftaschen aus der Region

Dilians Blaudruck Stofftaschen aus der Region

In den letzten Tagen musste ich wieder mal ganz viele Dilians Stofftaschen nähen. Die sympathische Zeitschrift „Servus“ aus Österreich verkauft in ihrem eigenen Online Shop nämlich schon seit etwa 3 Jahren zwei Modelle meiner Dilians Blaudruck Stofftaschen. Und nun gab es diesbezüglich sogar eine zweite Nachbestellung, das hat mich sehr gefreut! Man sieht, dass der Blaudruck doch immer beliebter wird. Vielleicht wird so immer öfter die Einkaufstasche aus Stoff statt Plastiktüte verwendet und das ist grundsätzlich immer sehr positiv! Und außerdem passen die Lebensmittel aus der Region perfekt in eine Stofftasche, die auch aus der Region kommt.
Ich finde es ganz toll, dass zwei meiner Produkte in Österreich so gut ankommen. Vielleicht ergibt sich mit „Servus“ irgendwann sogar eine neue Zusammenarbeit.

~~~

The last few days I was busy sewing again, Dilians cotton shopping bags. The sympathetic magazine „Servus“ from Austria has been selling two models of my Dilians Blaudruck cotton shopping bags in their online shop for about 3 years. I recently had a second re-order, which gave me great pleasure! One sees that the blue-dye is becoming more and more popular. Perhaps more and more shopping bags made of fabric instead of plastic bags are being used and that is always always very positive! Moreover, the food from the region fits perfectly into a cloth bag, which also comes from the region.
I am overjoyed that two of my products have arrived in Austria and perhaps in future I will be able to organize a new cooperation with „Servus„.

Datum: 24.03.2017

Es lebe die einheimische Textiltradition –

Es lebe die einheimische Textiltradition –

Auch in Allgäu gibt es nun wieder eine Textil Färberwerkstatt

Für alle Blaudruck Fans gibt es heute eine gute Nachricht: Eine traditionelle, lange Jahre bereits geschlossene Blaudruckwerkstatt in Allgäu hat wieder aufgemacht! Die frischgebackene, junge, angehende Blaudruckerin, Frau Petra Kortmann, hat nun einen Teil der Model Sammlung ihres Großvaters zu neuem Leben erweckt. Nach und nach erlernt sie das Kunsthandwerk neu. Ich kann mir gut vorstellen, wie lange es in einer Färberwerkstatt und Blaudruckwerkstatt dauern muss, bis man mit sich selber zufrieden ist. Und wie immer, dieses Handwerk ist sicher viel, viel schwieriger und komplizierter, als es uns auf den ersten Blick erscheint.

Heimatmuseum in Wasserburg

Der Großvater der Frau Kortmann, der Blaudrucker der Familie in der x-Generation, ist vor einer längeren Zeit plötzlich verstorben. Damals hat sich leider kein Nachfolger gefunden. Und so, wie vielerorts, auch hier ist der Großteil der Modeln in einem Heimatmuseum gelandet, in diesem Fall in Wasserburg. Zum Glück gab es aber immer noch genug wunderschöne Muster Prachtstücke, die in der Werkstatt geblieben sind. Diese Kostbarkeiten haben sicher irgendwann Frau Kortmann überzeugt, mit dem Handwerk ihrer Vorfahren wieder anzufangen. 

Zuerst nur Direktdruck

Frau Kortmann plant, in diesem Sommer das klassische Reversdruck Verfahren und die Indigo Färberei auf´s Neue zu erlernen. Dazu gehört natürlich, eigenen Papp zum Bedrucken zu haben und auch die echte Indigo Farbe zu benutzen. Eine bekannte Blaudruckerin wird sie mit dieser Technik  vertraut machen. Bis dann bedruckt sie alle Stoffe ausschließlich im Direktdruck Verfahren (Musterfarbe wird direkt auf den Stoff mit dem Model aufgedruckt). Diese sehr präzise Arbeit wird sicher von allen Neukunden hoch geschätzt. Näheres über die Frau Kortmann, ihre Pläne, über ihre Werkstatt und deren Geschichte gibt es auf ihrer Homepage unter:

https://www.allgaeu-pekor.de

Ich freue mich sehr, diese Blaudruckwerkstatt heute auch in meinen Blaudrucker Verzeichnis aufnehmen zu dürfen und wünsche der Frau Kortmann viel, viel Erfolg mit ihrer so wichtiger und schönen Arbeit. Hoffentlich kann ich sie mal in Allgäu besuchen, ich bin jetzt schon auf all ihre Muster und Bordüren ganz neugierig!

~~~

There is now a textile dyeing workshop in Allgäu

For all Blaudruck fans, today there is good news: a traditional, long-standing blueprint workshop in Allgäu has opened again! The new, young, blue-dye artist, Ms. Petra Kortmann, has now revived a part of the collection of her grandfather. She is slowly learning the handicraft again. I can imagine how long it will take in a dyer’s workshop and blueprint workshop until you are satisfied with yourself. And as always, this craft is certainly much, much more difficult and more complicated than it seems to us at first sight.

Local museum in Wasserburg

The grandfather of Ms. Kortmann, the blueprinter of the family in the x-generation, died a long time ago all of a sudden. Unfortunately no successor was found at that time. And so, as in many places, the majority of the molds have landed in a local museum, in this case in Wasserburg. Fortunately, there were enough beautiful gems that remained in the workshop. These treasures convinced Ms. Kortmann to take up the trades of her ancestors again.

At first, direct printing

Ms. Kortmann is planning to learn the reverse printing process and indigo dyeing of the classic blue-dyeing this summer. This includes, of course, your own Papp for printing and also the use of genuine indigo colour. An experienced blue dyer will familiarize her with this technique. Until then she is printing all her fabrics with the direct printing process (the colour is printed directly on the fabric with the molds). This very precise work will certainly be appreciated by all new customers. You can find out more about Ms. Kortmann, her plans, her workshop and her history on her homepage at:

https://www.allgaeu-pekor.de

I am very pleased to be able to include this blueprint workshop in my Blaudrucker index today, and I would like to wish Ms. Kortmann a lot of success with her important and beautiful work. Hopefully I can visit her in Allgäu, as I am now quite curious about all her patterns and borders!

 

Datum: 17.03.2017

Früh übt sich – Dilians für Kleinkinder

Früh übt sich – Dilians für Kleinkinder

Auf diese neue Idee bin ich Dank eines kleinen Mädchens in der Familie gekommen – ihre Mama hat bemängelt, dass es wenig Täschchen für Kleinkinder zwischen 1 und 3 Jahren gibt. Ob es so genau stimmt, weiß ich nicht, kann mir aber gut vorstellen, dass solche Täschchen in den obligatorischen Spielzeug Läden meistens rosa und eher kitschig sind.

I arrived at this new idea thanks to a little girl in the family – her mama complained that there are few little handbags for babies between 1 and 3 years. If that is true, I do not know, but I can imagine that such bags in the multi toy stores are mainly pink and rather kitschy.

das Sackerl


Kompletten Artikel lesen

Datum: 27.10.2016

Herzlich willkommen, zum Blaudruck Abend

Ein Blaudruck Abend in Jakob Passage 1

blaudruck-abend-2

Datum: 21.09.2016

Oh, wie schön ist Indigo

Oh, wie schön ist Indigo

Es ist für mich eine große Ehre, meinen Lesern heute ein neues Buch vorstellen zu dürfen:  Das wunderschöne, sehr interessante Buch wurde von Herrn Friedemann Fegert geschrieben und trägt ein vielversprechendes Titel „Oh wie schön ist Indigo – Färber und Blaudrucker-Handwerk im Wandel der Zeit. Dieses Buch ist zum 90. Geburtstag von Herrn Josef Fromholzer aus Ruhmannsfelden im Bayerischen Wald erschienen. Es behandelt sehr umfassend, mit vielen abgebildeten historischen Dokumenten, die ganze Geschichte der alteingesessenen Färber Familie Fromholzer. Schon im Jahre 1648 wurde nämlich der Name Fromholzer in den Martikeln der Pfarrei Vilshofen an der Donau erwähnt, Gottfried Fromholzer, der sogenannte „kunstreicher Meister“, war wohl der allererste Färber der Familie (damals „Schwarzfärber“ genannt).

~~~

It is a great honour for me, to present to my readers a new book today: The beautiful and very interesting book written by Mr. Friedemann Fegert and carries a promising title „Oh how beautiful is Indigo – Dyers and the blue dye craft through the ages“ This book has been published to mark the 90th birthday of Mr. Josef Fromholzer from Ruhmannsfelden in the Bavarian Forest. It covers the whole story of the long-established dyer-family Fromholzer very comprehensively, with many illustrated historical documents. The name of the very first dyer family, Fromholzer was mentioned in the Register of the parish Vilshofen in 1648. Gottfried Fromholzer, the so-called „artistic master“, was probably the first dyer in the family (then called „Black dyer“).
Kompletten Artikel lesen

Datum: 19.05.2016

Der Gutauer Färbermarkt 2016 ist schon wieder Vergangenheit

Der Gutauer Färbermarkt 2016 ist schon wieder Vergangenheit

Mit einer großen Freude war ich zum zweiten Mal dabei, denn ich liebe diesen Markt und es tut mir schon irgendwie leid, dass es in Deutschland nichts vergleichbares gibt.
Schade eigentlich, dass dieser so spezieller, wichtiger und einzigartiger Markt nur einen Sonntag dauert. Die meisten Teilnehmer – Blaudrucker aus Österreich, Deutschland, Ungarn und Tschechien – haben nach Gutau eine lange Anreise.

~~~

With great joy, I was there for the second time, and because I love this market, I find it a pity that there is nothing like it in Germany.
Too bad that this so special, important and unique market only takes place on one Sunday. Most participants – the Blue-dyers from Austria, Germany, Hungary and the Czech Republic, have a long journey to come to Gutau. If the market took place over two days, everyone would be a little more relaxed.


Kompletten Artikel lesen

Datum: 10.05.2016

Blaudruck! Eine schöne Osterausstellung in Prag

Blaudruck! Eine schöne Osterausstellung in Prag

Eigentlich wollte ich diesen Beitrag schon viel früher schreiben, denn es ist schon mehr als 14 Tage her. In der letzten Zeit habe ich aber sehr viel zu tun gehabt und bin einfach nicht dazugekommen. Dafür möchte ich mich bei meinen Gastgebern nun entschuldigen und mich gleichzeitig für die Einladung bedanken.
Nun aber zu der Ausstellung: Es war für mich ein tolles Gefühl, in Prag, wo früher an jeder Ecke Blaudruck in vielen Schaufenstern zu sehen war und irgendwie immer dazugehört hat, (es gab ja damals keine globalen Modeketten) diese Textiltradition gerade in meiner Heimatstadt endlich wieder erleben zu dürfen. Diesmal in der Prager Galerie „Scarabeus“ unter dem Motto: Ostern – die Bräuche, die Traditionen und das Kunsthandwerk. Nach der Eröffnungsvernisage, bei der auch ich ein Paar Sätze über den Blaudruck sagen konnte, gab es einen regen Austausch unter den geladenen Gästen zu diesen Themen.
Ein Teil der, von der Galeristin, Frau Katerina Ebelova, liebevoll zusammengestellten Ausstellung, waren auch die Korbmacher Traditionen aus der Stadt Celakovice, wo es lange vor dem Zweiten Weltkrieg viele Korbmacher gab. Die Besucher können sich hier auch über die zwei letzten Blaudrucker in Tschechien informieren, es gibt schöne Infoposter mit allen Informationen und Fotos. Einige Blaudruck Exponate hat auch mein neuer Bekannter Herr Milan Bartoš, Formstecher aus Kuks/Dvůr Králové nad Labem ausgeliehen, von ihm habe ich auch über diese Ausstellung erfahren.
Auch die wunderschön geschmückte Ostereier waren diesmal Indigoblau!
Ich finde: Gerade in den Osterfeiertagen sollte man unbedingt diese gelungene Osterausstellung besuchen!

~~~

Modrotisk! Krásná velikonoční výstava v Praze
Tento příspěvek jsem vlastně chtěla napsat už dávno, protože je to už déle, než 14 dní. V poslední době jsem ale měla hodně jiné práce a jednosuše jsem se k tomu nedostala. Za toto zdržení bych se nyní ráda mým hostitelům omluvila a zároveň bych jim ráda poděkovala za pozvání.
Nyní ale k samotné výstavě: Byl to pro mne příjemný pocit, v Praze, kde modrotisk byl vidět dříve v mnoha výlohách takříkajíc na každém rohu a tak nějak k městu patřil (dříve ovšem neexistovaly globální módní řetězce) tuto textilní tradici v mém rodném městě konečně zase jednou zažít.
Tentokrát v pražské galerii „Scarabeus“ pod názvem: Zvykoslovné Velikonoce – Tradiční řemesla a techniky. Po vernisáži, při které jsem i já mohla říci několik vět na téma Modrotisk, probíhaly mnohé zajímavé rozhovory mezi četnými pozvanými hosty.
Část výstavních exponátů, které galeristka paní Kateřina Ebelová láskyplně vybrala, byly také historické košíkářské výrobky z Čelákovic, kde již dlouho před druhou světovou válkou existovalo mnoho košíkářů. Návštěvníci se také mohou na velkých informačních plakátech s mnoha fotkami podrobně informovat i o dvou posledních českých modrotiskařích – panu Danzingerovi a panu Jochovi. Některé modrotiskové exponáty zapůjčil i můj nový známý Milan Bartoš, vzorkorytec z Kuksu/Dvora Králové nad Labem, od něj jsem se o této výstavě také dozvěděla.
Ovšemže nesměly chybět tradiční velikonoční kraslice – v tomto případě byly indigově modré!
Specielně o Velikonočních svátcích lze návštěvu této výstavy vřele doporučit!

~~~

I wanted to write this post much earlier, because it occured more than 14 days ago. But I have recently had very much to do and had simply no time. For this, I apologize to my hosts.
But now to the exhibition; It was a great feeling for me to be in Prague, where earlier one could see blueprint in shop windows on almost every corner where it belonged, (there were then no global fashion chains) to experience again this textile tradition in the town of my birth. This time it was in the Prague gallery Scarabeus under the slogan: Easter – Customs, Traditions and Crafts.
After the start of the vernissage, I spoke a couple of sentences about blue-dying, and there was a lively exchange on these topics among the invited guests.
Part of the lovingly compiled exhibition by the gallery owner, Ms. Katerina Ebelova, was the basketmaker’s tradition from the city Čelákovice, where long before the Second World War there were many basketmakers. Visitors could also find information about the last two blue-dyers in the Czech Republic. They lent some Blue-dye exhibits to my new acquaintance Milan Bartoš, a block print maker from Kuks / Dvůr Králové nad Labem, and it was from him that I learned about this exhibition. There was a nice poster with all the information and photos, and this time the beautifully decorated Easter eggs were indigo blue!
I think that especially in the Easter holidays a visit to this successful Easter exhibition is definitely worth it!

Galerie Scarabeus 2Galerie Scarabeus 3

Galerie Scarabeus 8Galerie Scarabeus 4Galerie Scarabeus 5Galerie Scarabeus 7Galerie Scarabeus 9Galerie Scarabeus 11Galerie Scarabeus 6Galerie Scarabeus 13Galerie Scarabeus 10Galerie Scarabeus 14

Datum: 22.03.2016

Blaudruck – was ist das?

Blaudruck – was ist das?

Neulich hat mich eine Leserin darauf aufmerksam gemacht, dass in meinem Blog die wichtigste Information fehlt. Nämlich eine Erklärung, was das Textil Kunsthandwerk Blaudruck eigentlich ist.
Heute schreibe ich schon den 100. Blog Beitrag (!)  Daher wäre es mehr als angebracht, dem Leser diese alte, traditionelle Technik des Stoffdrucks endlich genau zu erklären. Zu Feier des Tages wird dieser Blog Beitrag etwas länger ausfallen, als sonst. Nach einem Prosit zum 100. Beitrag, fange ich nun an:

Blaudruck – Textil Kunsthandwerk

Die Original Blaudruck Stoffe unterscheiden sich im wesentlichen von den industriell bedruckten Stoffen. Sie sind nämlich nicht, wie in einer Fabrik, maschinell und in Sekunden bedruckt und – oder – auch gleichzeitig – gefärbt. Diese zwei Schritte – Bedrucken und Färben erfolgen hier ausschließlich PER HAND. Eine bestimmte Menge an Stoff zu bedrucken und färben kostet in diesen Werkstätten unvergleichbar viel viel mehr Zeit, Kraft und Mühe, als in einer Textilfabrik. Es ist ein echtes Blaudruck – Textil Kunsthandwerk, denn der Blaudrucker hat oft einen Meisterbrief. Früher konnte man in manchen Werkstätten auch eine Lehre machen.

Also – hier für alle Leser, die gerne ganz genau wissen wollen, wie echte Blaudruckstoffe entstehen:                            –  eine kleine Lektion über das Textil Kunsthandwerk Blaudruck für Anfänger:

~~~

Blue-dying – what’s that?

 

The other day a reader pointed out that my blog was missing the most important information – an explanation of what blue-dying actually is.
Today I am writing my 100th post (amazing!) and so its fitting today, to bring this handcraft closer to the readers. To mark the occasion, this blog post will be a little longer than usual. After a toast to the 100th post I will begin:

Blue-dying – textile handcraft

The original blue-dye textiles differ a lot from the industrially printed fabrics. Namely, they are not dyed by a machine and printed in seconds, instead these two steps – printing and dyeing are done here BY HAND. It is a real handcraft and to print a certain amount of material and colour it, will cost incomparably much more time, energy and effort, as in a textile factory.

So – here for all readers who want to know exactly how genuine blue-dye materials are produced – a small Lesson about blue-dying for beginners:

Kompletten Artikel lesen

Datum: 22.10.2015

Der sagenhafte Gredinger Trachtenmarkt

Der sagenhafte Gredinger Trachtenmarkt

Mit großer Freude habe ich nun zum ersten Mal an einem für Dilians sehr wichtigen Markt teilgenommen. Der Gredinger Trachtenmarkt ist nämlich für das Bekanntwerden meiner Firma mindestens genauso wichtig, wie der Gutauer Blaudruckmarkt in Österreich.
Zwei Tage lang war das malerische Städtchen Greding im Ausnahmezustand. Ein Ort der Bayerischer Gemütlichkeit, die ich so gerne mag…und in Sachsen ein wenig vermisse. Und viele Kunden, die den Herrn Fromholzer aus dem Bayerischen Wald gekannt haben und die die neuen Produkte aus seinen wunderschönen Stoffen nun kennenlernen konnten. Es gab auch Lob für meine Firma und einige Kunden haben sich diese Gelegenheit, ganz andere Taschen, als in den Fußgängerzonen kaufen zu können, nicht entgehen lassen.
In Greding wurde wirklich sehr viel zum Thema Trachten angeboten, angefangen mit handgenähten Schuhen über gestrickte Trachtenjacken, in Prien am Chiemsee gewebte Dirndlstoffe, wunderschöne handgestrickte Wollhandschuhe mit kleinen Perlen ausgeschmückt, Lederhosen, Vintage Dirndl und Trachtensachen und vieles mehr. Es war sogar auch echter Blaudruck aus Fredelsloh dabei, ich habe mich sehr gefreut, die Frau Dietlinde Schütte mit ihrem Mann wieder einmal gesehen zu haben.
Ferner gab es zwischendurch auch Bühnenauftritte von verschiedenen Trachtenvereinen aus allen möglichen Regionen und sogar neben meinem Stand gab es zwischendurch die original bayerische Musi mit Akkordeon und dazu der typische Gesang.
Kurzum – ich habe es sehr genossen und freue mich jetzt schon sehr auf das nächste Mal!

~~~

For the first time and with great joy I was part of a very important market for Dilians. The Greding Tracht market is at least as important for the disclosure of my company, as the Gutauer Blaudruck market in Austria.
For two days the picturesque town of Greding was in a state of emergency. A place of Bavarian hospitality, which I like so much … and a little miss in Saxony. And there were many customers, who know Herr Fromholzer from the Bavarian Forest and now had the chance to see my new products from his beautiful fabrics. There was also a lot praise for my company and some new clients did not miss this opportunity to buy my quite different bags, than the ones they find in the pedestrian zones.
A very large choice of Tracht was offered in Greding, beginning with hand-sewn shoes over knitted dress jackets, woven Dirndl materials from Prien am Chiemsee, beautiful hand-knitted woolen gloves embellished with small beads, leather trousers, vintage Dirndl and much more. Even the blue-dyers from Fredelsloh were there, and I was so happy to see Dietlinde Schütte with her husband once again.
Furthermore, there were many stage performances of various Trachtenvereinen from all regions. Next to my booth there was also a original Bavarian Musi with accordion and the typical songs.
In short – I enjoyed it very much and am looking forward to next year!

Gredinger Trachtenmarkt 1

Gredinger Trachtenmarkt 8

Gredinger Trachtenmarkt 7

tanzende Fee 1

Gredinger Trachtenmarkt 10

Gredinger Trachtenmarkt 16

Gredinger Trachtenmarkt 9

Gredinger Trachtenmarkt 12

Gredinger Trachtenmarkt 17

 

Datum: 15.09.2015

20. Leinentage im Barockschloss Rammenau in Sachsen

20. Leinentage im Barockschloss Rammenau in Sachsen

Ein tolles Erlebnis!

Ich bin stolz, dass ich mit meiner Firma Dilians dabei sein konnte. Denn dieses Zusammenkommen von Künstlern, Designern, Musik und Kultur war sehr gelungen. Für den Eintritt von 10 Euro wird dem Besucher wirklich viel geboten, man kann den ganzen Tag im Schlossareal verbringen und ständig läuft irgendwo ein interessantes Programm. Nicht nur das, man kann auch das Schlossinnere selber besuchen. Die Arbeit der Restaurator in den letzten zwanzig Jahren ist wirklich bewundernswert. Dieses Schlossambiente gibt dem ganzen Markt irgendwie einen edlen Touch. Ich habe es fast bereut, nicht als Besucher, sondern als Aussteller dabei gewesen zu sein.
Allerdings war es an beiden Tagen so heiß, dass zum Schluss alle Menschen nur noch irgendwo einen schattigen Platz gesucht haben.
Das Leitthema, so, wie in Gutau der Blaudruck, war hier das immer noch in Sachsen produziertes Leinen. Die Aussteller haben alle möglichen Produkte aus diesem wunderbaren Naturmaterial gezeigt. Auch die Firma Hoffmann, die mich mit Leinen beliefert, war mit ihren wunderschönen Leinen Produkten dabei. Sie waren sogar eine von den 5 Gründerfirmen dieses Marktes vor zwanzig Jahren.
Es ist der Beweis, wie man die alten Textiltraditionen abseits der überall gleichen Fußgängerzonen am Leben erhalten kann, dies ist genau auch das Motto meiner ganzen bisherigen Arbeit. Es war für mich einer der schönsten und auch erfolgreichsten Märkte, an denen ich bis jetzt teilgenommen habe.
Ich habe auch viele sehr nette Leute kennengelernt, meine Mitaussteller und einige Besucher, die in der Vergangenheit in der Blaudruck Branche gearbeitet haben. Eine interessante und nette Dame aus Hoyerswerda hat in der Vergangenheit sogar Blaudruck Modenschauen organisiert, über diese Dame werde ich bald einen Blog-Beitrag schreiben.

~~~

A great experience!

I am proud that I could be there with my company Dilians. This assembly of artists, designers, music and culture was very successful. The visitor is offered for an entrance price of 10 euros a complete program. You can spend the whole day in the castle grounds and somewhere there is always an interesting program running . Not only that, you can also go inside the castle itself. The work of the restorers in the last twenty years is truly admirable. This castle ambience gives the whole market somehow a noble touch. It would have been nice to come as a visitor instead of an exhibitor. However, it was so hot on both days that in the end all the people wanted to do was to find a shady place somewhere.
As in Gutau the Blue-dye Day, the theme here was linen still being produced in Sachsen. The exhibitors here show what different sorts of products can be made from this wonderful natural material. The company Hoffmann, which supplies me with my linen, was also with its beautiful linen products here. They were one of the 5 founding companies of this market twenty years ago.
It is proof of how you can keep the old textile traditions alive, as opposed to the boring identical shopping centres everywhere, this is exactly my motto of all my work up till now. It was one of the most beautiful and most successful markets in which I have participated.
I also met a lot of very nice people, my co-exhibitors and some visitors who have worked in the past in the blue-dye industry. There was an interesting and charming lady from Hoyerswerda who used to organize in the past Blue-dye fashion shows. I hope to soon write a blog about this lady.

Barockschloss Rammenau 2

Barockschloss Rammenau 4

Barockschloss Rammenau 3

Dilians Tag 2

Dilians Stand Tag 1

Markt Stand 7

Markt Stand 6

Markt Stand 1

Markt Stand 2

Markt Stand 3

Markt Stand 4

Markt Stand 8

Markt Stand 9

Markt Stand 5

Program 1

Program 3

Program 2

Program 4

Datum: 02.09.2015

Einer von meinen Blaudrucklieblingsmuster

Einer von meinen Blaudrucklieblingsmuster

kommt vom Herrn Danzinger aus Olešnice na Moravě in der Tschechischen Republik. Schon letztes Jahr habe ich viele Meter von diesem Stoff bei ihm eingekauft. In diesem heißen Sommer geht es zwar mit der Produktentwicklung nicht so schnell voran, wie es wünschenswert wäre, aber nun kann ich doch einige Resultate meiner jetzigen Arbeit stolz dem Leser präsentieren.
Übrigens, der Rock, mit einem weißen Tank Top kombiniert, ist gerade in diesem Wetter ganz perfekt, er fühlt sich schön luftig und leicht an.

~~~

One of my favorite blue-dye patterns comes from the Danzinger workshop from Olešnice na Moravě in the Czech Republic. Last year I bought many Meters of this fabric from him. Product development is not as fast as desired in this hot summer, but finally I can now proudly present to my readers the results of my current work.
By the way, the rock, combined with a white tank top, is perfect, especially in this weather, as it feels nice, airy and light.

Danziger Kit 4

Danziger Kit 3

Danziger Kit 2

 

 

 

Datum: 10.08.2015

Bücher über Blaudruck

Bücher über Blaudruck

In der heutigen Zeit gibt es auf dem Büchermarkt kaum noch Neuerscheinungen zum Thema Blaudruck. Dieses Thema gerät langsam in Vergessenheit. Nur ein Großverlag aus England hat vor ein Paar Jahren ein wunderschönes Buch mit dem Titel „Indigo“ rausgebracht. Ich habe das Buch sogar bei der Blaudruckerin Frau Folprecht-Pscheida durchblättern können. Es ist ein sehr schönes, kostbares Buch mit vielen Bildern, aber leider gibt es da fast ausschließlich asiatische Textilkunst, die europäische wird nur am Rande erwähnt. Nun habe ich mich im Internet nach älteren deutschen Büchern umgesehen und siehe da, es gab sogar eine große Auswahl! Einige habe ich bestellt. Jetzt sind sie alle gekommen und es macht mir eine große Freude darin zu schmökern.
Zwei Bücher berichten über den Blaudruck in Hoyerswerda und es macht mich gleich traurig, dass es diese Werkstatt nicht mehr gibt. Auch von einer Werkstatt in Leipzig ist die Rede, diese existiert auch nicht mehr. Daran kann man diesen unsäglichen Trend der letzten Jahrzente zu immer weniger europäischer Textilkunst, immer weniger Traditionen und immer mehr globale Mode erkennen.
Über alle diese interessanten Bücher einen einzigen Blogbeitrag zu schreiben wäre unmöglich, Fortsetzung folgt!

~~~

At the present time there are hardly any new publications about blue-dyeing on the book market. This topic is slowly disappearing into oblivion.A few years ago a major publishing house in England brought out a wonderful book called „Indigo“. I browsed through the book on my visit at the Blue-dyer Frau Folprecht-Pscheida. It is a very beautiful and precious book with lots of pictures, but unfortunately it is almost exclusively about Asian textile art, the European art is only mentioned in passing. So I searched the internet for earlier German books and lo and behold, there was even a great choice! Some I ordered and now they have all come and it gives me great pleasure to browse through them.
Two books describe the blue-dyeing in Hoyerswerda and it makes me sad that this workshop is no longer there. Also a workshop in Leipzig is mentioned, and that also does not exist anymore. It shows that this unfortunate trend in recent decades towards ever less European textile art, fewer and fewer local traditions and an ever increasing interest in the global fashion.
To write a single blog post about all these interesting books is impossible – next sequel follows!

 

Blaudruck Buch 5Blaudruck Buch 2Blaudruck Buch 3

Blaudruck Buch 4

Blaudruck Buch 6

Datum: 20.07.2015

Passende Tasche gesucht

Passende Tasche gesucht

Wir alle kennen dieses Dilemma sehr gut: Man steht vor dem Kleiderschrank, man hat das gewünschte Kleid bereits ausgesucht und dann überlegt man: Welche Handtasche würde wohl gut zu diesem Kleid passen?
Bei diesem neuen Dilians Sommerkleid erübrigt sich eben diese, so oft gestellte Frage von selbst – denn diese Dilians Umhängetasche ist mit dem gleichen Muster, wie das Kleid, in der Blaudruckerei „Strážnický Modrotisk“ in Mähren, Tschechische Republik, handbedruckt und im Indigo handgefärbt.
Eine Handtasche, genauso gemustert, wie ein Kleidungsstück, das gibt es sonst nur bei den weltberühmten Marken Modedesigner (Paris, Mailand, London, New York, usw.) und eben auch bei Dilians. Blaudruck Kunstwerkstätten können eben nach Bestellung arbeiten und das ist so ein Riesenvorteil, denn man als Designer nicht hoch genug schätzen kann!
Selbstverständlich bin ich von diesen neuen Möglichkeiten fasziniert und habe nun vor, öfters mal so eine Kombination Tasche und Kleid, Tasche und Top oder Tasche und Rock den interessierten Kunden anzubieten.

~~~

We all know this dilemma very well: One stands in front of the wardrobe, you have chosen the desired dress and then you ponder: Which is the best handbag for this dress?
With this new Dilians summer dress all these frequently asked question are just unnecessary – because this Dilians shoulder bag has the same pattern as the dress, hand-printed and hand-dyed in indigo in the blue-dye workshop „Strážnický Modrotisk“ in Moravia, Czech Republic.
A handbag with the same pattern as a garment, usually that is only found by the world-famous fashion designer brands (Paris, Milan, London, New York, etc.) but now, by Dilians as well. At the Blue-dye art workshops you can just order what you need and that’s a huge advantage as a designer, that I cherish!
Of course, I am fascinated by these new possibilities and so I am looking forward to offer interested customers the bag and gown, bag and top, or bag and skirt combinations.

 

Oppach Bio Laden

Datum: 06.07.2015

Dilians Blaudruck Newsletter

Abonnieren Sie hier unseren monatlichen Dilians Newsletter:

Beiträge